kultur.mayrhofen

Ohne Kultur wird's still. 

Das Zillertal ist das wohl bekannteste Tal für verschiedene Bräuche und Traditionen. Musik spielt dabei eine zentrale Rolle – nicht umsonst wird das Tal weltweit auch als „Tal der Musik“ genannt und beherbergt mehr als 100 verschiedene Musikgruppen. Dieser Facettenreichtum findet im Europahaus „eine offene Bühne für alle“: kultur.mayrhofen richtet sich dabei an Einheimische und Gäste zugleich und bietet ein breites Spektrum an authentischer Kultur. Neben dem Saal Europa steht auch der waldfest.platz als offene Bühne für Kulturveranstaltungen zur Verfügung.

Vergangene Highlights

kultur.mayrhofen steht für: 
Kultur, die echt, ursprünglich, traditionsreich & in der Region verwurzelt ist. Aber vor allem authentisch ist. Das Herzerl berührt. Jungen Musikern eine Bühne bietet. Mutig ist. 
Und den Horizont erweitert - indem Künstler & Musiker im Europahaus auf der Bühne stehen, die manchmal auch nicht zur Region gehören, fernab von Kommerz & Kommerzialisierung sind und manchmal auch ein bisschen polarisieren. 

Was die Schönheit bewirken kann 

Stefan Sagmeister begeisterte am 09.09.2021 erneut das Publikum im Europahaus. Und lieferte dabei ein eindrucksstarkes Plädoyer für die Lust am Schönen sowie "Beweise", welche Auswirkungen Schönheit einfach hat.
Wo die Schönheit fehlt, nimmt die Aggression zu“, sagt Sagmeister und belegte dies auch eindrucksvoll mit Beispielen. Dabei spannte er den Bogen von den Wohnblöcken der 70er Jahre, wo die Kriminalitätsrate besonders hoch ist, bis hin zu den Sozialen Medien. „Nirgends wird so viel geschimpft wie auf Twitter. Grund dafür ist, dass diese Plattform rein auf ihre Funktion beschränkt und von jeglicher Ästhetik befreit ist. Daher ist sie mit Abstand die aggressivste von allen. Auf Instagram, wo Schönheit eine große Rolle spielt, geht es viel ruhiger zu. Die Plattform ist aber auch viel erfolgreicher.“

Welchen Einfluss Schönheit auf den Erfolg von Veranstaltungen haben kann und wann ein Raum denn wirklich schön ist - und vor allem wieso - dieser Frage ging das Convention Bureau Tirol am Nachmittag gemeinsam mit verschiedenen, teils branchenfremden, TeilnehmerInnen & Stefan Sagmeister auf den Grund. Der Waldfest.Platz in Mayrhofen diente dabei als perfekter Meetingraum.

Ein Glücksfall für das Zillertal

Stefan Sagmeister, der Großmeister des Designs, 1962 in Bregenz geboren, lebt und arbeitet in New York, vereint Typografie und Bildsprache. Ein Gestalter von Weltformat, einer der seinen Skulpturen ein provokatives Erscheinungsbild einhaucht. Als Popstar des Grafikdesigns beschäftigt sich dieser ebenso mit einer ganz speziellen Spurensuche. Der Spurensuche zum Glück. Ein Muschelöffner in Sachen Glück, einer der tief blickt? Drei Fragen die Stefan Sagmeister an sich selbst stellt und an sein Publikum: „Was ist Glück?“, „Wo findet man das Glück?“ und „Was kann der Mensch selbst für sein Glück tun?“ 


Wenn Glück Erfolg ist, ist Erfolg dann auch Glück? Braucht es Zutun. Braucht es Talent? „Glück“ kommt aus dem Mittelhochdeutschen. Die Bedeutung, „Art, wie etwas endet/gut ausgeht.“ Ein günstiger Ausgang eines Ereignisses. Der Volksmund spricht von einer teilweisen Verantwortung des Einzelnen für die Erlangung von Lebensglück, ist doch „Jeder seines Glückes Schmied.“ 
Dieser Frage gingen wir gemeinsam mit Stefan Sagmeister am 22.08.2019 auf die Spur. Ein inspirierend anderer Abend - mit viel Glück.

Weil in Mayrhofen das Glück oft in den Bergen zu finden ist, haben wir uns gemeinsam mit Stefan Sagmeister vor seinem Auftritt auf der Europahaus Bühne noch auf die Suche nach dem Glück in den Zillertaler Alpen gemacht. 

Europahaus Mayrhofen | Congress Zillertal

Deutschland

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.