Das ganze Dorf ein „Spielplatz“: 
Mayrhofen wurde zum CAMELOT Village 

#Huagacht 08.2022

Die CAMELOT Gruppe ist ein international führendes Beratungsunternehmen mit 1.800 Mitarbeitenden weltweit. Rund ein Drittel der Belegschaft versammelte sich Ende Juni in Mayrhofen zu einem viertägigen Großevent aus Tagung, abwechslungsreichen Abendveranstaltungen und Teambuilding-Aktivitäten. In Kooperation mit der Partneragentur rent a village by xnet® wurde unser Zillertaler Dorf zum CAMELOT Village 2022. 

„Das Konzept von rent a village ist, die ganze Dorfgemeinschaft zu begeistern. Unternehmen werden ins Dorf eingeladen, man begegnet sich auf dem Weg zur Tagung und unternimmt etwas gemeinsam. Das stärkt den Zusammenhalt innerhalb der Teams und funktioniert im Dorf am besten“ erklärt Karl Schwärzler, Geschäftsführer rent a village by xnet®. 

Für CAMELOT war dieses Konzept genau richtig, um Mitarbeitende aus der ganzen Welt nach zwei Jahren Pandemie und Remote Work wieder zusammenzuführen, ihnen zum Teil ein erstes Kennenlernen zu ermöglichen und den Erfolg der „CAMELOT Family“ zu feiern. Die persönliche Begegnung, der Informationsaustausch und das Netzwerken spielten dabei eine ebenso große Rolle wie die Wissensvermittlung. Last but not least bildete die Geburtstagsfeier zu 25 Jahre CAMELOT Anlass für das Zusammenkommen. Nach dem Pitch fiel dabei die Wahl auf Mayrhofen und das Europahaus, das bereits seit 2019 eine Partnerschaft mit rent a village verbindet. 

"Die Zusammenarbeit ist ein Traum"

„Wir hatten im Rahmen der letzten gemeinsamen Veranstaltung eine wunderschöne Winterlandschaft. Jetzt sind wir im Sommer hier. Auch dieses Mal sind wir von der Bereitschaft der Leistungsträger vor Ort beeindruckt. Alle haben sofort verstanden, dass man nur gemeinsam diese große Menge an Gästen bestens versorgen kann. Das klappt phantastisch. Es ist für uns ein Traum, eine so gute Zusammenarbeit vorzufinden“, berichtet Petra Griesser-Strobl, Organisationsentwicklung & Projektleitung rent a village by xnet®

 

CAMELOT zeigte sich im Vorfeld sowohl von der Präsentation des Europahauses Mayrhofen als auch von den zahlreichen Möglichkeiten der Region mit ihrer wunderbaren Natur beeindruckt. Waren ursprünglich 450 Personen zu dem Event angekündigt, belief sich die Zahl der Teilnehmenden schließlich auf 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die aus 40 Ländern der Erde anreisten. Wobei bereits der Transfer von der Firmenzentrale in Mannheim bis ins Zillertal den ersten Programmpunkt bildete.

Anreise per Zug und nostalgischer Dampflok 

Petra Griesser-Strobl erläutert: „Die Anreise war auch für uns eine Novität, die der Kunde vorgeschlagen hat und von der wir sehr angetan waren. Es wurde ein Privatzug gechartert, der die Gäste nach Jenbach brachte. Dort sind sie in den Nostalgiezug umgestiegen, mit dem alle 550 Teilnehmenden auf der Trasse der Zillertalbahn nach Mayrhofen gebracht wurden.“ 

 

Genutzt wurde dabei die Möglichkeit, die etwa einstündige Fahrt in einem Dampfzug im historischen Stil zu erleben. Besonders komfortabel war, dass die Koffer bereits zuvor zu den jeweiligen Unterkünften gebracht worden waren, was reibungslos funktionierte.    

Tagung, Teambuilding und ein vielseitiges Rahmenprogramm 

Nach dem Einchecken in den örtlichen Hotels begann der offizielle Teil der Veranstaltung mit der symbolischen Übergabe des Dorfes durch den Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mayrhofen-Hippach, Andreas Lackner, an die CAMELOTs. Anschließend ging es zum Begrüßungsabend mit Streetfood aus 8 verschiedenen Ländern ins Europahaus. Die darauffolgenden Tage waren der Tagung, den Teambuilding-Aktivitäten und den verschiedenen Abendprogrammen gewidmet. So durften sich die Teilnehmenden über einen Hüttenabend am Penken, eine kulinarische Reise durch das Zillertal am waldfest.platz sowie einen Galaabend freuen.

 

Großen Anklang fanden auch die Gruppenaktivitäten, die hinaus in die Natur und die Zillertaler Berge oder zu regionalen Betrieben in der Umgebung führten. Die Angebote reichten von einer Sonnenaufgangswanderung über Canyoning & Rafting oder E-Biking bis hin zum Besuch der Erlebnissennerei Zillertal oder des Braukunsthauses von Zillertal Bier. 

 

Unterwegs mit Schaufel und Papiersackerl

Zuspruch gab es auch für soziale Aktivitäten. So fand sich eine Gruppe auf einem Bauernhof an der Zillertaler Höhenstraße ein, um mit der Schaufel Kuhfladen zu beseitigen. Für Bauer und Bäuerin war das eine große Hilfe, für die Teilnehmenden ein einzigartiges Erlebnis. Ein weiteres Team bewaffnete sich mit Papiersäcken und Handschuhen, um am Ufer des Ziller Müll einzusammeln. 

 

„Die sozialen Engagements entstanden relativ spontan. Alle anderen Rahmenprogramme wurden von Mountain Sports Zillertal in Kooperation mit weiteren Outdoorpartnern in der Region bzw. dem gesamten Zillertal durchgeführt“, berichtet Stefanie Thurner. Die Geschäftsführerin des Europahauses Mayrhofen hebt die Zusammenarbeit hervor, die erforderlich ist, um ein solches Event erfolgreich über die Bühne zu bringen. 

 

Komplexe Herausforderungen erfordern Flexibilität

Um die wesentlich erhöhte Zahl der Teilnehmenden zu bewältigen, wurde beispielsweise kurzerhand ein Cateringzelt auf dem Parkplatz des Europahauses aufgestellt. Dort wurden Coffeebreaks und Mittagessen serviert sowie die Verpflegung im Rahmen des Streetfood-Festivals am Welcome-Evening. Für den Gala-Abend am letzten Tag wurde das Plenum innerhalb von 3,5 Stunden mit zahlreichen helfenden Händen in ein komplett anderes Setting umbestuhlt. Dieser Abend bildete gemeinsam mit der Geburtstagsfeier zu 25 Jahre CAMELOT den krönenden Abschluss der Großveranstaltung. 


„Die Herausforderungen einer Veranstaltung dieser Größenordnung sind nicht zu unterschätzen. Jedes einzelne unserer Gewerke, sei es Projektleitung, Technik, Catering, Service oder Reinigung, war während der Veranstaltung gefordert. Wir sind ein kleines Team, da dürfen wir uns aufeinander verlassen können und müssen uns gegenseitig vertrauen. Vor allem auch, wenn kurzfristige Herausforderungen auftauchen und binnen kürzester Zeit gelöst werden dürfen. Auch die Unterstützung vom gesamten Dorf ist unabdingbar und haben wir bekommen. So wurden die Teilnehmenden in Zusammenarbeit mit Christophorus Reisen auf über 25 Hotels in Mayrhofen untergebracht - das alleine ist in der Hochsaison eine Challenge. Wir alle sind in dieser Woche über uns hinausgewachsen - das Feedback von Seiten des Kunden & der Teilnehmenden war äußerst positiv", so Stefanie Thurner. 

Großartige Gastgeber mit Tiroler Charme 

 Das Fazit von Karl Schwärzler: „Die Gastgeber sind großartig. Wir erfahren hier immer wieder das Außergewöhnliche, dass die Leute sich wirklich engagieren und das Beste aus jeder Situation machen, weil sie das Gastgebertum im Herzen tragen. Wenn du etwas brauchst, ist immer jemand da, der dir hilft. Das macht Gastfreundschaft aus und das ist die Idee von rent a village.“ 

 

Petra Griesser-Strobl ergänzt: „Wir wissen aus Erfahrung, dass viele der Tagungsgäste gemeinsam mit der Familie wiederkommen und den Urlaub in der Region verbringen. Das Verständnis dafür ist hier im Zillertal sowohl bei der Hotellerie als auch bei den anderen Leistungsträgern gegeben, weil sie 

Wertschöpfung und Werbung für die Region 

Eine positive Bilanz zieht auch TVB-Geschäftsführer Andreas Lackner. Neben der Wertschöpfung  nennt er den Werbeeffekt einer solchen Veranstaltung: „Da es sich hier um ein internationales Publikum handelt, sind die Teilnehmenden auch sehr gute Werbeträger. Wir sehen, wie begeistert die Gäste beispielsweise aus Indien oder den USA von unserer Region und der Landschaft sind. Das tragen sie mit nach Hause, und ich bin felsenfest davon überzeugt, dass sie wiederkommen.“

„Das denken wir auch!“ Projektleiterin seitens CAMELOT war Imke Scheele, Head of Marketing & Event Management. “Wir waren von Anbeginn schon fest davon überzeugt, mit der Entscheidung für Mayrhofen und insbesondere für das Europahaus die richtige Wahl getroffen zu haben. Vor allem die Infrastruktur, die unendlichen Möglichkeiten und die kurzen Laufwege in Mayrhofen haben unsere Entscheidung untermauert. Dass wir nun auf eine erfolgreiche Eventwoche zurückblicken dürfen, ist einzig und allein der Verdienst von Frau Thurner mit ihrem fantastischen Team. Im Zusammenspiel mit rent a village und den Dorfbewohnern haben wir hier ein perfektes Team für unser Vorhaben gefunden, wofür wir sehr dankbar sind. Unsere Erwartungen und teilweise auch sehr kurzfristigen Änderungen wurden jederzeit konstruktiv angenommen und erfüllt. Kein Wunsch blieb offen und unsere gesamte internationale Belegschaft durfte eine erlebnisreiche Woche in Mayrhofen verbringen. Sollten wir die Möglichkeit bekommen, würden wir jederzeit gerne wiederkommen!“

IMPRESSIONEN

Öffentliche Anreise direkt nach Mayrhofen mit dem Dampfzug. 

Öffentliche Anreise direkt nach Mayrhofen mit dem Dampfzug. 

Musikalische Begrüßung im Rahmen der Dorfübergabe durch die Musikkapelle Ramsau. 

Traditioneller Bieranstich durch den Kunden. 

Getränkebuffet im Rahmen der Welcome Reception. 

Set-Up im Cateringbereich. 

Tagungssetting im Plenum. 

Coffeebreak. 

Zillertaler Schmankerlabend am Waldfest.Platz. 

Musikalische Umrahmung durch SASA am Waldfest.Platz. 

Catering.Pinter am Waldfest.Platz. 

Drinks am Waldfest.Platz. 

Catering.Pinter - Ablaufbesprechung zum Galaabend. 

Set-Up Aperitif Empfang im Rahmen der Gala. 

Galatisch.